Jahresrückblick

Jahresrückblick 2021

Am Ende eines Jahres hält man gern inne und blickt auf das abgelaufene Jahr zurück, zieht ein Resümee der vergangenen Monate und Wochen, ist mit dem Fazit der Betrachtungen mehr oder weniger zufrieden, meint es war ein gutes oder durchwachsenes Jahr – kann sich vielleicht auf die Schulter klopfen für das, was erreicht wurde.

Werfen wir also mal einen Blick auf das Vereinsleben der Concordia Merkendorf im Jahr 2021 um zu sehen, was wir unternehmen konnten und unternommen haben. Bis Corona hatten wir immerhin ein aktives Vereinsleben mit vielen Aktivitäten, Treffen und Touren, aber es erging uns wie allen Vereinen – wir mussten uns den Einschränkungen fügen.

Die traditionell im Frühjahr stattfindende Radler-Wallfahrt nach Vierzehnheiligen musste 2021 aus bekanntem Anlass ohne uns stattfinden. Monsignore Edgar Hagel organisierte dafür als „Ersatz“ am 20. Juni 2021 eine Wallfahrt nach Vierzehnheiligen, an der wir natürlich als Merkendorfer Verein teilnahmen.

Am 24. Juli 2021 konnten wir endlich unsere lange verschobene Jahreshauptversammlung abhalten. Nach den organisatorischen Tagungspunkten, wurden die Mitglieder Helga Hübner, Bernhard Einwich, Maria und Julius Hummel für jahrzehntelanges Engagement und Unterstützung der Concordia Merkendorf durch unseres Vorstand Horst Glaß geehrt und zu Ehrenmitgliedern ernannt.

2021 fanden zwei Bezirksfahrten statt. Am 8. August 2021 hat der RV Concordia Stetten zum Radlertag mit Bezirksfahrt geladen und am 12. September 2021 fuhren wir zum Radlertag des RV Concordia Altenkunstadt. Es ist schön nach vielen Monaten wieder Gast bei einem befreundeten Verein zu sein und bekannte Gesichter, die man lange nicht sah, wieder zu sehen.

Unsere beliebten Feierabendtouren konnten wir – etwas verspätet – auch 2021 durchführen. Am 15. Juni 2021 starteten wir mit unserer ersten Feierabendtour in diesem Jahr. Wie jedes Jahr ging die erste Tour zum Wagner Keller in Kemmern. Vogels Mühle in Burglesau war das Ziel unserer Feierabendtour am 20. Juni 2021. Der Aero-Club Bamberg bzw. die Gaststätte des Clubs am Flugplatz Breitenau, das Ristorante d’Azzurro, war das Ziel unserer Feierabendtour am 03. August 2021. Der 31. August 2021 war dann der Termin für die letzte Feierabendtour in diesem Jahr und das Ziel gar nicht mal so weit. Denn nach einer Runde rund um Merkendorf herum, fand dann die Einkehr bei der Brauerei Wagner in Merkendorf statt.

Eine, wenn auch kurze, Saison braucht auch eine Jahresabschlussfahrt. Zu dieser sind wir dann am 5. September 2021 gestartet. Wir radelten über Pödeldorf durch den Hauptsmoorwald nach Strullendorf, um dann den Weg zur Regnitzfähre in Pettstadt einzuschlagen. Nun war es nicht mehr weit zum Reundorfer Schmausenkeller – dem Ziel unserer diesjährigen Abschlussfahrt. Einen besseren Tag hätten wir gar nicht erwischen können! Es war sonnig, es war warm, Bier und Mittagessen schmeckte allen – ergo die Stimmung war gut! Ein krönender Abschluss für das Jahr 2021!

Der Abschlussfahrt würden normalerweise folgen: Weinabend, Nikolausfeier und Theatertage. Nicht so in diesem Jahr. Damit wenigstens unsere Kleinsten in diesem Jahr nicht leer ausgehen, ließ sich unser Vereins-Nikolaus einfallen, dass er die Kinder auf dem Hummel Keller besuchen und bescheren könnte. Also kam der Nikolaus am 9. Dezember 2021 zu den Kindern auf den Bierkeller der Brauerei Hummel. Eine „Location“, die sich auch für die (hoffentlich) zukünftige Ostereiersuche usw. anbieten würde.

Das war 2021 in Kürze – insgesamt gar kein so schlechtes Jahr! Wir hatten immerhin auch Gelegenheit für ein paar Monatstreffen, konnten uns den kirchlichen Segen erteilen lassen, zwei Vereine bei ihrem Radlertag besuchen, einige Feierabendtouren und unsere Jahresabschlussfahrt durchführen, die Kegler unter uns konnten zwei mal „Gut Holz“ rufen und der Nikolaus konnte unsere Kleinsten besuchen und bescheren. Alles andere wird wieder kommen – zumindest, wenn wir fest daran glauben! 🙂

Nachtrag! Was fehlt in diesem kurzen Rückblick? Fotos! Kurzum – es gibt keine, denn lieber keine Fotos, als schlechte und ich habe leider nur schlechte Fotos. Gelobe aber für 2022 Besserung – dann gibt es auch wieder was zu sehen und nicht nur zu lesen!